Medizin-Skandale – die niemand kennen darf!

Medizin-Skandale werden regelmässig von den Mainstream-Medien zurückgehalten, wichtige Informationen nicht veröffentlicht und somit ignoranten Behörden und korrupten Pharmakonzernen der Rücken freigehalten.

Medizin SkandaleWer die Tageszeitung liest, Nachrichten schaut und sich auf den gängigen Portalen im Internet informiert, erfährt viel – aber längst nicht alles und auch nicht immer die Wahrheit. Jahr für Jahr gibt es mehrere Medizin-Skandale, die nie den Weg an die Öffentlichkeit finden. Die Gründe sind vielfältig. So sorgen beispielsweise Behörden dafür, dass Fehler vertuscht werden, und Pharmafirmen investieren viel Geld, damit die Medien in deren Interesse und nicht über die Medizin-Skandale berichten.

Medizin-SkandaleSiegeszug der Medizin

Auf ihrem uns vorgegaukelten Siegeszug durch die letzten hundert Jahre hat die Medizin das Leben der Menschen vermutlich mehr beeinflusst, als es Politik oder Kriege vermochten. Oft mit dem selben Ergebniss.

Das so genannte „Jahrhundert der Medizin“ machte Menschen auch zu Versuchsobjekten – ohne deren Wissen, was im Grunde auch schon zu den Medizin-Skandalen gehört.

Allzu zahlreich sind die Fälle, in denen die Wissenschaft zum Selbstzweck wurde, angetrieben von falschem Ehrgeiz oder dem Streben nach Profit und dadurch Medizin-Skandale hervorrufen.

Medizin-Skandale Medien vertuschen Medizin-Skandale

Unabhängige, aktuelle und breitgefächerte Informationen versprechen so ziemlich alle Zeitungen, Fernseh- und Radiosender sowie große Nachrichtenportale im Internet. Sonderlich weit her ist es damit in vielen Fällen jedoch leider nicht.

Immer wieder könnten die Medien über Medizin-Skandale und schockierende Neuigkeiten aus der Welt der Gesundheitspolitik und der Pharmafirmen berichten, doch sie tun es nicht.

Obwohl immer mehr Studien belegen, dass gängige schulmedizinische Behandlungsmethoden nicht immer hilfreich sind, viele Medikamente und Impfstoffe mehr schaden als nützen und die Politik dringend Chemikalien in Nahrungsmitteln verbieten sollte, ist das Wissen darum in der breiten Öffentlichkeit noch längst nicht angekommen.

„Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…“

Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

 

Zu den Medizin-Skandalen gehören Erkrankungen wie Krebs (Todesursache bei jedem Vierten, Tendenz steigend!), Arteriosklerose (Todesursache bei jedem Zweiten in Form von Herzinfarkten und Schlaganfällen!), Bluthochdruck, Bronchialleiden, Leberzirrhose und Diabetes werden daher UNMISSVERSTÄNDLICH definiert als chronisch-metabolische Erkrankung!

Dem Biochemiker Dr. Krebbs ist es bereits in den 60er Jahren gelungen, auf eine eindrucksvolle Art und Weise aufzuzeigen, dass:

In der gesamten medizinischen Geschichte ist KEIN einziger Fall von chronisch-metabolischer Erkrankung bekannt, der jemals verhindert oder aber geheilt werden konnte durch Medikamente oder Manipulationen am Körper!


In jedem Fall fand sich die Lösung (Heilung) in natürlichen
Bestandteilen der Ernährung!